Raumeinstellungen

In diesem Tutorial finden Sie einen Überblick der verschiedenen Einstellungen, die Sie vornehmen können, um Ihren Projektraum anzupassen. In den Raumeinstellungen finden Sie in sechs Menüs unterteilt alle Anpassungsoptionen für Ihren Raum.

Die verschiedenen Abschnitte der Raumeinstellungen werden in den folgenden Kapiteln im Einzelnen beschrieben.

 

Abb. 1: Einstellungen

Raumeinstellungen aufrufen

Zur Konfiguration eines Projektraumes müssen Sie den zu konfigurierenden Raum selbst erstellt haben oder ModeratorIn dieses Projektraumes sein. Ein/e ModeratorIn hat in AGORA diverse Möglichkeiten, einen Projektraum mithilfe der Einstellungsoptionen Ihren oder den Bedürfnissen der Gruppe anzupassen. Die Schaltfläche "Einstellungen" mit dem Werkzeug-Symbol finden Sie in der Rubrikleiste (in Abb. 1 markiert).

Der Bereich "Einstellungen" ist nur für ModeratorInnen eines Raumes zugänglich, andere TeilnehmerInnen sehen diese Schaltfläche nicht. 

 

Raum löschen

Die Schaltfläche zum Löschen Ihres Raumes finden Sie in den Einstellungen als letztes der sechs Menüs, sie ist rot hinterlegt. Bitte beachten Sie, dass der Vorgang des Löschens nicht rückgängig gemacht werden kann und alle Daten des Raumes dabei unwiderruflich verloren gehen. Bestätigen Sie den Vorgang, wenn Sie Ihren Raum löschen möchten.

Abb. 2: Einstellungen und "Raum löschen"

1. Allgemein

Im Menü "Allgemein" können Sie einige unmittelbar wichtige Einstellungen nach der Raumerstellung anpassen. Hier können Sie u.a. den Titel und die Sprache des Raumes ändern, die Zuordnung zu Gemeinschaftsräumen überarbeiten und eine Raumbeschreibung hinzufügen. Außerdem finden Sie hier die Teilnahme- und Rubrikeinstellungen, die im Folgenden erklärt werden.

 

Teilnahmeüberprüfung

Hier können Sie festlegen, ob Sie die Teilnahmeanfragen für den Raum nie überprüfen, immer überprüfen oder mittels eines Codes überprüfen wollen.

Bei der Einstellung "Immer" (Standard) erhalten Sie Mails, die einen Link enthalten, der zur Freischaltung des Anfragenden leitet.

Insbesondere bei Veranstaltungen mit vielen Teilnehmern bietet sich die Option "Code" an: Wenn Sie diese Option auswählen, müssen Sie in das Textfeld einen Code eingeben. Diesen Code können Sie zu Beginn einer Präsenzveranstaltung bekanntgeben, sodass sich die TeilnehmerInnen fortan selbstständig am Raum anmelden können.

Bei der Einstellung "Nie" erhalten Beantragende direkt Zugang zum Raum, ohne dass die Teilnahme überprüft wird. Wir empfehlen diese Einstellung nicht bzw. nur in Ausnahmefällen.

Tipp: Insbesondere bei großen Veranstaltungen kann es für Sie von Vorteil sein, wenn Sie einen Teilnahmecode festlegen, damit Sie die Beantragenden nicht alle einzeln freischalten müssen.

 

Rubrikauswahl

Ebenfalls in diesem Menü finden Sie die Rubrikeinstellungen. Sie können hier die Reihenfolge der Rubriken verändern, indem Sie diese per Drag & Drop neu sortieren.

Hier finden Sie bei jeder Rubrik ein Drop-Down-Menü. Die Option "Anzeigen" bedeutet, dass diese Rubrik in der Rubrikleiste und auf der Einstiegsseite erscheint. Die Option "Verbergen" bedeutet, dass die Einträge dieser Rubrik nicht auf der Einsteigsseite erscheinen. Die Option "Deaktiviert" bedeutet, dass diese Rubrik in dem CommSy-Raum nicht zur Verfügung steht. 

Tipp: "Verbergen" Sie zum Beispiel die Personen-Rubrik, um zu vermeiden, dass jeder neue Teilnehmer des Raumes im Feed auf der Einstiegsseite erscheint.

 

Wichtig ist, dass Sie die Raumeinstellungen speichern (ganz unten), nachdem Sie sie geändert haben.

2. Moderation

Im Menü "Moderation" können Sie verschiedene individuelle Änderungen am Raum vornehmen. So können Sie etwa einen Hinweis auf der Übersichtsseite Ihres Raums anzeigen lassen, die Nutzungshinweise zu den einzelnen Rubriken anpassen sowie die Standard-E-Mail-Texte bearbeiten, die über den Raum etwa bei der Freischaltung neuer Nutzer versendet werden.

 

Hinweistext auf der Einstiegsseite

Sie können ein Material, eine Aufgabe, einen Termin oder eine Ankündigung als prominenten Hinweistext im Banner auf der Einstiegsseite platzieren, wenn Sie die Referenznummer des gewünschten Eintrags hier angeben. Die Referenznummer finden Sie innerhalb des Eintrags, wenn Sie ganz oben rechts vom Titel auf den Pfeil mit der Beschreibung "mehr..." klicken, um die Details anzuzeigen. Die Referenznummer steht auf der linken Seite.

 

Nutzungshinweise

Sie können in verschiedenen Rubriken Nutzungshinweise anzeigen lassen, die jeweils in der rechten Spalte dargestellt werden. Wählen Sie eine Rubrik und geben Sie dann Ihren Text ein, etwa mit Instruktionen, welche Inhalte in dieser Rubrik eingestellt werden sollen. Wenn Sie die Einstellungen jetzt speichern (ganz unten), erscheint der von Ihnen individualisierte Hinweistext in der rechten Spalte der jeweiligen Rubrik.

Abb. 3: Beispiel für einen Nutzungshinweis in der Rubrik "Materialien"

E-Mail-Konfiguration

Die E-Mail-Texte, die über den Raum versendet werden (etwa bei Freischaltung eines neuen Teilnehmers oder einer neuen Teilnehmerin) können an dieser Stelle angepasst werden. Sie haben hier die Möglichkeit, über das Drop-Down-Menü den "Baustein" der Standardtexte auszuwählen, den Sie verändern möchten, z.B. die Grußformel oder die Anrede.

Die %-Zeichen und Zahlen in diesen Texten sind übrigens Platzhalter, die Sie nicht entfernen sollten, da an diesen Stellen später automatisch der Teilnehmername o.ä. eingefügt wird.

 

3. Weiteres

Im Menü "Weiteres" finden Sie eine ganze Reihe von Optionen, die Ihren Raum weiter optimieren oder interessante Funktionen ermöglichen.

Strukturierungshilfen

Hier können Sie einstellen, ob und wie die Strukturierungshilfen "Schlagwörter" und "Kategorien" in den Rubriken Ihres Raumes angezeigt werden sollen. Genauere Informationen zu den Strukturierungshilfen finden Sie im Tutorial "Rauminhalte strukturieren".

Außerdem können Sie an dieser Stelle festlegen, inwiefern RaumteilnehmerInnen den Kalender bearbeiten dürfen.

 

Aufgaben

Hier können Sie für die Aufgaben-Rubrik festlegen, ob neben den drei Bearbeitungsstatus "nicht bearbeitet", "in Bearbeitung" und "erledigt" noch zusätzliche Status definiert sein sollen und diese dann bei Bedarf hinzufügen.

 

RSS-Feed

Wenn Sie diese Option einschalten, wird den TeilnehmerInnen ermöglicht, die Aktivitäten in diesem Raum per RSS zu abonnieren. Standardmäßig ist diese Option ausgeschaltet.

 

Vorlage

Sie können Ihren Raum als Vorlage verfügbar machen, was sich insbesondere für Sie als Lehrende/r lohnt, wenn Sie wiederholt Seminare mit fast unveränderten Materialien leiten. Diese Materialien müssen Sie nicht für jedes Seminar neu hochladen, Sie können stattdessen den alten Raum an dieser Stelle per Häkchen als Vorlage verfügbar machen und beim Erstellen eines neuen Raumes die Vorlage auswählen. Unter "Zielgruppe" können Sie hier außerdem festlegen, für wen die Vorlage zukünftig verwendbar sein soll: Für alle CommSy-Nutzer, alle Mitglieder dieses Raumes oder nur für Sie und ggf. weitere RaummoderatorInnen. Wenn Sie noch eine Beschreibung eingeben, z.B. mit Informationen zu den Inhalten, so wird diese später bei der Auswahl der Vorlage angezeigt.

Weitere Details und nützliche Hinweise zu diesem Thema finden Sie im Tutorial "Inhalte mehrfach nutzen".

 

Raum archivieren

Wenn Sie einen Raum archivieren, bleibt er weiterhin und mit allen Inhalten zugänglich, ist aber nicht mehr veränderbar, es können also keine neuen Inhalte mehr hinzugefügt werden. Wenn beispielsweise ein Seminar, für das Sie den Projektraum erstellt hatten, einem vergangenen Semester angehört und Sie keine weitere Änderung an den Inhalten erwarten (oder wünschen), können Sie den Raum an dieser Stelle archivieren.

 

Nutzungsvereinbarungen

Sie können individuelle Nutzungsbedingungen für Ihren Raum festlegen, die TeilnehmerInnen beim Beitritt zunächst akzeptieren müssen, bevor sie den Raum nutzen können. Stellen Sie den Status auf "Ja" und geben Sie Text ein, wenn Sie diese Funktion nutzen möchten.

4. Darstellung

In diesem Menü gibt es verschiedene Einstellungen zu Darstellung und Design des Raumes.

Termindarstellung

Sie können für die "Kalender"-Rubrik verschiedene Ansichten als Voreinstellung auswählen. Die Listenansicht zeigt den Kalender als chronologisch sortierte Liste von Einträgen. Diese Auswahl ist sehr übersichtlich, wenn Sie nur wenige Termine in den Kalender eintragen, die über mehrere Monate verteilt liegen. Die Monats- und Wochenansicht zeigen die herkömmliche Kalenderblatt-Ansicht.

 

Farbkonfiguration

Wählen Sie hier ein Farbschema für den Raum aus. Damit verbunden ist das Theme-Bild (s.u.), das Sie aber wechseln können. Mit jedem Farbschema sind unterschiedliche Akzentfarben verbunden, die etwa für die Balken im Raum verwendet werden.

 

Raumbild

Als Standard wird immer das voreingestellte Bild des aktuellen Themes verwendet. Sie können hier aber auch ein eigenes Bild für die Einstiegsseite des Raumes hochladen. Für eine optimale Anzeige sollte das Bild ein Seitenverhältnis von etwa 5:1 haben und mindestens 1300px breit sein.

5. Erweiterungen

In diesem Menü finden Sie die Einstellungen zu zwei nützlichen Erweiterungen für Ihren Raum, die im Folgenden kurz erläutert werden.

Bewertungen

Aktivieren Sie per Häkchen die Bewertung von Einträgen, sodass die TeilnehmerInnen des Raumes Einträge voneinander (z. B. Diskussionsbeiträge) per Sternchen-Vergabe bewerten können. Per Punktesystem können Einträge so mit bis zu fünf möglichen Sternen bewertet werden, was beispielsweise ihre Qualität kennzeichnen kann.

Diese Funktion kann sich als nützlich erweisen, wenn Sie SeminarleiterIn sind und Ihre TeilnehmerInnen z. B. regelmäßig kleine Diskussionsbeiträge zu einem bestimmten Thema schreiben sollen. Die Sternchen-Bewertung kann dabei als wertvolles Feedback für die VerfasserInnen der Beiträge dienen.

 

Workflow-Einstellungen

Die Workflow-Unterstützung bezeichnet eine Zusatzeinstellung für die Rubrik „Materialien“. Zu finden sind sie sowohl in der Liste aller Einträge der Rubrik als auch ganz oben rechts im einzelnen Materialeintrag.

Um den Status eines Materialeintrags zu ändern, öffnen Sie den Eintrag und bearbeiten Sie den Bereich "Workflow" (Abb. 3). Sie können hier den Status auswählen und speichern. 

Weiterhin kann, sofern in den Einstellungen aktiviert, ein Datum für eine Wiedervorlage angegeben werden und es können dem Ersteller, allen Bearbeiter oder individuellen Mail-Adressen eine Nachricht zugeschickt werden, falls dieses Datum überschritten wurde. Selbiges lässt sich auch bei der Vergabe eines Gültigkeitsdatums einstellen. 

Zuletzt gibt es hier die Einstellung "Leseranzeige" (Abb. 3), die Sie für den Raum aktivieren können und die dann ebenfalls im "Workflow"-Bereich des Materialeintrags angezeigt wird. RaumteilnehmerInnen können dann für jeden einzelnen Eintrag signalisieren, dass sie diesen gelesen haben (etwa als Hausaufgabe). Wählen Sie zunächst "Personenbezogen" aus, wenn Sie diese Einstellung verwenden möchten, es sei denn, Sie möchten explizit von TeilnehmerInnen von Gruppen den Lesestatus wissen. Wählen Sie "Leseranzeige nur für Moderatoren", ansonsten können alle RaumteilnehmerInnen sehen, wer welchen Beitrag gelesen hat.

Abb. 4: Workflow-Bereich eines Materialeintrags (Status und Leseranzeige)

6. Einladungen

In diesem Menü der Raumeinstellungen können Sie als ModeratorIn Einladungen an Personen versenden, die noch keinen Zugang zur Plattform haben. Geben Sie die E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf "Einladung verschicken". Die Person erhält einen einmalig nutzbaren Aktivierungscode und Instruktionen zur Anmeldung am Portal. 

Abb. 5: Einladungen

Hinweis: Alle Mitglieder der Universität Hamburg können sich mit ihrer Benutzerkennung einloggen und müssen deshalb nicht auf diesem Wege eingeladen werden.