Material einstellen

Sie können Material auf AGORA sowohl für Ihre persönlichen Zwecke als auch im Rahmen einer Vorlesung, eines Seminars oder einer Forschergruppe hochladen, um es anderen Benutzern zugänglich zu machen. Das können Sie

  • in Ihrer "Ablage", erreichbar über die CommSy-Leiste (sofern aktiviert),
  • in einem von Ihnen erstellten Projektraum
,
  • in jedem anderen Projektraum, in dem Sie TeilnehmerIn oder ModeratorIn sind.

Material kann außerdem in verschiedenen Rubriken hinzugefügt werden. Demonstriert wird die Vorgehensweise an dieser Stelle für die Rubrik „Materialien“, die eigens dem Zweck der Bereitstellung von Materialien dient. In allen anderen Rubriken ist die Vorgehensweise ähnlich.
 Bereits bestehende Materialien werden in der Rubrik als Liste angezeigt (Abb. 1). Diese ist standardmäßig nach dem Bearbeitungsdatum sortiert. Die Sortierung der Liste kann per Klick auf „Titel“ oder „bearbeitet von“ in der obersten Zeile geändert werden.

Abb. 1: Rubrik "Materialien"

1. Neuer Materialeintrag

Die Funktion „Neuen Eintrag erstellen“, die Sie über das kleine Plus-Symbol oben rechts in der Bearbeitungszeile erreichen, ermöglicht Ihnen das Anlegen neuen Materials unterschiedlichen Formats. Sie können fast alle Dateiformate in AGORA hochladen.

Die meisten werden in der Liste der Materialien (Abb. 1) nach Fertigstellung Ihres Eintrags mit einem kleinen Symbol direkt hinter dem Titel dargestellt. Einzige Einschränkung ist die Dateigröße, die pro Datei nicht mehr als 48MB betragen darf.

Dateien hochladen

Wenn Sie auf das Plus-Symbol klicken, öffnet sich ein Formular (Abb. 2). Zunächst füllen Sie alle relevanten Felder aus. Ein rotes Sternchen markiert obligatorische Felder (in diesem Fall das Feld „Titel“). Das Ausfüllen der anderen Felder ist freiwillig.

Abb. 2: Neuer Materialeintrag

Sie können zusätzliche Informationen zu Ihrem Eintrag hinzufügen, indem Sie bibliographische Angaben machen. Wählen Sie dazu den passenden Eintrag aus dem Aufklappmenü „Bibl. Angaben“ und füllen Sie die zusätzlichen Felder aus.

Unter „Kurzfassung“ können Sie eine kurze Beschreibung Ihres Materials angeben, damit andere Teilnehmer sich einen Überblick verschaffen können.


Durch Klick auf „Dateien auswählen...“ (Abb. 3, unten) können Sie die Datei auswählen, die Sie von Ihrem Computer hochladen möchten. Klicken Sie zum Hochladen der Datei nach der Auswahl auf „Speichern“. Wenn die Datei erfolgreich hinzugefügt wurde, wird der Dateiname mit einem Häkchen aufgelistet angezeigt (Abb. 4).

Abb. 3: Material mit angehängter Bilddatei

Wiederholen Sie den vorherigen Schritt, falls Sie weitere Dateien hochladen möchten. Wenn Sie auf diese Weise mehrere Dateien einzeln hinzufügen, werden diese in alphabetischer Reihenfolge und jeweils mit einem Häkchen angezeigt. Falls sie versehentlich eine falsche Datei ausgewählt haben oder eine Datei doch nicht hochladen möchten, entfernen Sie das Häkchen, indem Sie es anklicken. Dateien ohne Häkchen werden nicht hochgeladen bzw. beim Speichervorgang gelöscht.

Tipp: Wie Sie Dateien und Medien direkt in den Text einbinden können, erfahren Sie im Tutorial "Medien einbinden".

2. Zugriffsrechte & Termine

Im Formular zum Erstellen eines neuen Eintrages befindet sich ganz unten im Kasten der Punkt „Zugriffsrechte“ (Abb. 4), den Sie per Klick auf die Schaltfläche öffnen.

Wenn Sie auf eines der Kästchen klicken, erscheint dort ein Haken. Wählen Sie auf diese Weise das erste Kästchen aus, dann können nur Sie (und alle Moderatoren des Raumes) den Eintrag bearbeiten. So können Sie verhindern, dass andere Teilnehmer den Eintrag versehentlich oder absichtlich bearbeiten, löschen, kopieren etc. Bei Aktivierung dieser Einstellung ist die Option zum Bearbeiten eines Eintrages für alle Nicht-Moderatoren ausgegraut.

Abb. 4: Zugriffsrechte und Veröffentlichungstermin beim Anlegen eines Materialeintrags einstellen

Wählen Sie das zweite Kästchen "Verbergen" aus, dann ist der Eintrag nur für Sie sichtbar. Für alle anderen Teilnehmer (auch andere Moderatoren) ist er verborgen. Diese Option kann z.B. genutzt werden, wenn Sie einen Eintrag zunächst zur Vorbereitung erstellen möchten und ihn den anderen Teilnehmern erst später zugänglich machen wollen. Sie können den Eintrag zu einem späteren Zeitpunkt manuell freischalten. Lassen Sie dazu die Felder „bis zum“ und „um“ einfach leer (Abb. 4).

Wenn Sie Datum und Uhrzeit in diese Felder eintragen, dann wird Ihr Eintrag zum gewählten Zeitpunkt automatisch freigeschaltet und in der Materialliste für alle Teilnehmer sichtbar angezeigt. Sie können ein Datum entweder manuell eingeben oder durch Klick auf den Pfeil aus dem Kalender auswählen.

In der Liste der Materialien taucht der verborgene Eintrag zunächst auch bei Ihnen nicht auf. Klicken Sie in der Spalte rechts neben der Materialliste auf das kleine Kreuz neben dem Filter „freigeschaltete Einträge“, damit Sie den von Ihnen erstellten verborgenen Eintrag angezeigt bekommen (Abb. 5).

Abb. 5: Verborgene Einträge freischalten

3. Neue Version speichern

Wenn Sie einen Ihrer eigenen Einträge oder den Eintrag eines anderen Teilnehmers bearbeiten, gibt es die Möglichkeit, ihn als neue Version zu speichern. So können Sie und andere Teilnehmer auf vorherige Versionen zurückgreifen und Änderungen verfolgen. Klicken Sie dazu nach der Änderung des Eintrags einfach den Button „Neue Version erstellen“ (Abb. 6). Der Eintrag wird dann automatisch als neue Version gespeichert, statt den alten Eintrag zu überschreiben.

Abb. 6: Material als neue Version speichern

Neben dem Eintrag erscheint dann das Icon „Versionen“ mit einer kleinen Zahl, die angibt, wie viele Versionen dieses Eintrags es gibt (Abb. 7). 

Abb. 7: Versions-Icon im Materialeintrag (orange markiert)

Nach dem Klick auf das Icon werden die Versionen mit Datum und Uhrzeit aufgelistet (Abb. 8). Durch einen Klick auf die gewünschte Version wird diese aufgerufen. Standardmäßig wird die neueste Version als „aktuelle Version“ angezeigt. Möchten Sie eine ältere Version als „aktuelle Version“ deklarieren, wählen Sie die gewünschte Version aus und klicken Sie auf die Schaltfläche „zu aktueller Version machen“ (Abb. 8).

Abb. 8: Ausgewählte Version "zu aktueller Version" machen