Rauminhalte strukturieren

In diesem Tutorial werden verschiedene Möglichkeiten vorgestellt, um Rauminhalte übersichtlich zu strukturieren. Wenn Ihr Raum viel Material enthält oder andere Einträge, die sich inhaltlich sinnvoll miteinander verknüpfen lassen würden, können Sie die Rubrik "Themen" verwenden, um einen inhaltlichen Leitfaden zu erstellen.

Sehr beliebt unter unseren NutzerInnen sind auch die "Abschnitte", die für die Strukturierung von Materialeinträgen eingesetzt werden können. Abschnitte bieten die Möglichkeit, bereits vorhandene Materialeinträge weiter zu untergliedern. Dabei wird automatisch ein Inhaltsverzeichnis angelegt und es besteht die Möglichkeit, an jeden einzelnen Abschnitt Dateien anzuhängen.

Tipp: Werfen Sie auch einen Blick in unser Tutorial "Kategorien und Schlagwörter", wenn Sie sich für weitere Arten der Strukturierung von Inhalten interessieren!

1. "Themen"-Rubrik und Pfade

Wenn Sie einen neuen oder bestehenden Projektraum strukturieren wollen, der viele Materialeinträge enthält, eignet sich gegebenenfalls die Rubrik "Themen" sehr gut als eine Art inhaltlicher Leitfaden für den Raum. Sie können verschiedene Einträge aus anderen Rubriken jeweils mit einem Thema verknüpfen, das übergeordnet ist.

Abb. 1: Pfad in einem Thema

Per Klick auf dieses Thema erscheint dann eine Liste von Links zu anderen Einträgen ("Pfade"), was den Zugriff auf zusammenhängende Inhalte deutlich erleichtern kann.

Beispiel: Eine Dozentin plant ein Seminar, in dem vier verschiedene Bücher behandelt werden. Die TeilnehmerInnen sollen jeweils mehrere kurze Rezensionen schreiben und andere Inhalte zu den Büchern erstellen, die auf AGORA gesammelt werden. In der Rubrik "Themen" werden die vier Bücher als Themen festgelegt und jeder Eintrag, der zu einem der Bücher gehört, wird manuell mit diesem verknüpft. Per Klick auf einen der Titel in der "Themen"-Rubrik werden alle Inhalte des Projektraums angezeigt, die mit diesem Buch zusammenhängen.

 

1. Rubrik "Themen" aktivieren

Um die Rubrik "Themen" zu aktivieren, gehen Sie in Ihren Projektraum und wählen Sie die Raumeinstellungen per Klick auf das Werkzeug-Icon oben links in der grauen CommSy-Leiste aus. Im ersten Reiter "Allgemeine Einstellungen" dieses Menüs gibt es den Punkt "Rubriken". Hier können Sie im untersten Drop-Down-Menü die Rubrik "Themen" auswählen und die Darstellung auf "ausgeklappt" ändern (Abb. 2). Speichern Sie die Einstellung ab. In der Rubrikleiste Ihres Raumes wird nun das "Themen"-Icon erscheinen. 

Abb. 2: Rubrik "Themen" in den Raumeinstellungen aktivieren

2. Neues Thema erstellen

Klicken Sie auf das Icon "Themen", um in die Rubrik zu gelangen (Abb. 3). Hier erstellen Sie nun per Klick auf das graue Plus-Icon wie gewohnt neue Einträge. Im oben beschriebenen Beispiel würden wir die Themen einfach nach den Buchtiteln benennen.

Abb. 3: Rubrik "Themen" im Überblick

3. Einträge zuordnen

Sie können dem jeweiligen Thema bereits beim Erstellen andere Einträge zuweisen. Im Erstellungsformular klicken Sie dazu unten auf den Reiter "zugeordnete Einträge" und wählen Sie aus der (sortierbaren) Liste jene Einträge aus, die Ihrem Thema zugeordnet werden sollen. Eine detaillierte Anleitung zum Zuordnen von Einträgen finden Sie im Tutorial "Kategorien und Schlagwörter". Sie können Ihr Thema anschaulich gestalten, indem Sie ein passendes Bild einbinden und einen Text (z.B. Inhaltsangabe) hinzufügen.

Abb. 4: Auswahl der Pfade

4. Zugeordnete Einträge als Pfad definieren

Im letzten Schritt werden die zugeordneten Einträge zu einem "Pfad" umgeformt, der direkt im Thema erscheint. Hierzu gehen Sie ins Bearbeitungsmenü des Themas (in der Detailansicht auf "Bearbeiten" klicken) und wählen Sie unten den dritten Reiter "Pfad" aus. Die Häkchen zeigen an, welche der zugeordneten Einträge als Pfad dargestellt werden sollen. Per Drag & Drop können Sie hier außerdem die dargestellte Reihenfolge der Pfade verändern.

Ab sofort können alle RaumteilnehmerInnen beim Erstellen neuer Einträge unter "zugeordnete Einträge" das passende Thema auswählen, um den Eintrag automatisch mit dem Thema zu verknüpfen. Danach kann man den jeweiligen Pfad im Bearbeitungsmenü des Themas aktivieren.

Tipp: Als Themen würden sich zum Beispiel auch nummerierte Seminarsitzungen eignen, denen Sie jeweils alle Materialeinträge zuordnen, die zur Sitzung gehören (Termin, Textmaterial, Präsentation usw.).

2. Abschnitte in Materialeinträgen

Wenn Sie die Materialien-Rubrik nutzen, um Ihre Dateien und Inhalte im Raum verfügbar zu machen, können Sie auf die Abschnittsfunktion zurückgreifen, um die Materialeinträge sinnvoll und einfach zu unterteilen.

Sie können beliebig viele Abschnitte hinzufügen, um einen Materialeintrag zu gliedern. Dabei wird ein automatisches Verzeichnis erstellt, das die verschiedenen Abschnitte auflistet und ermöglicht, per Klick auf den Link im Verzeichnis zum jeweiligen Abschnitt zu springen. Die Reihenfolge können Sie nachträglich verändern. Jeder einzelne Abschnitt zeigt außerdem an, wann er zuletzt bearbeitet wurde.

Tipp: Abschnitte können einzeln bearbeitet werden und in jedem Abschnitt können Dateien hochgeladen werden!

Abb. 5: Abschnitte im Materialeintrag

 

1. Einen neuen Abschnitt erstellen

Abschnitte können nur innerhalb eines bereits bestehenden Materialeintrags erstellt werden. Wie man einen Materialeintrag erstellt, erfahren Sie hier

Wählen Sie den Materialeintrag aus der Liste in der Rubrik "Materialien" aus, dem Sie einen Abschnitt anfügen möchten. Ganz oben in der Detailansicht des Materialeintrags, direkt neben der Schaltfläche "Bearbeiten", finden Sie die Schaltfläche "Abschnitt hinzufügen" (in Abb. 5 unterstrichen). Daraufhin öffnet sich ein Bearbeitungsmenü (Abb. 6).

Abb. 6: Neuen Abschnitt erstellen

Hier können Sie dem neuen Abschnitt einen Titel geben, der später im Abschnittsverzeichnis erscheint. Die Nummerierung und Erstellung des Verzeichnisses erfolgt automatisch, Sie können aber bereits beim Erstellen wählen, an welcher Position der Abschnitt eingefügt werden soll, falls in diesem Materialeintrag bereits Abschnitte vorliegen. Wählen Sie dazu einfach aus dem Drop-Down-Menü die entsprechende Zahl als Position aus. 

Falls Sie hier keine Änderungen vornehmen, wird ein neuer Abschnitt immer ans Ende gestellt, wenn bereits andere Abschnitte vorhanden sind.

Sie können an dieser Stelle auch Text eingeben, der unter dem Abschnitt erscheint, oder Dateien anhängen - ähnlich wie bei neuen Materialeinträgen. Abschnitte können allerdings nicht unabhängig vom Materialeintrag verborgen oder schreibgeschützt werden.

2. Einen Abschnitt nachträglich bearbeiten

Um einen bereits angelegten Abschnitt nachträglich zu bearbeiten, scrollen Sie zu dem Titel des Abschnitts, der bearbeitet werden soll. Links neben dem Titel befindet sich ein Werkzeug-Icon und ein Klick darauf öffnet die Bearbeitungsleiste. Klicken Sie anschließend auf "Bearbeiten", um den einzelnen Abschnitt zu bearbeiten.

Auf diese Weise können Sie Titel und Inhalt des Abschnitts ändern, aber auch die Position nachträglich neu bestimmen.

Abb. 7: Abschnitt bearbeiten

 

Tipp: Abschnitte eignen sich zum Beispiel dann, wenn Sie nur einen einzigen Materialeintrag für die gesamte zur Verfügung gestellte Seminarliteratur nutzen möchten - fügen Sie einfach für jede Sitzung einen neuen Abschnitt hinzu, der dann jeweils die Dateien enthält. Alternativ könnte man Abschnitte verwenden, wenn Studierende Inhalte erarbeiten sollen, ohne für jeden einzelnen Beitrag einen Materialeintrag anzulegen - beispielsweise könnten alle Raumteilnehmer einen persönlichen Materialeintrag anlegen und diesen dann nach Bedarf mit Abschnitten unterteilen.